Die Deutsche Comenius-Gesellschaft trauert um Drs. Hans van der Linde

Nach langer Krankheit ist am Freitag, dem 24. April 2020, der Direktor des Comenius Museum-Mausoleum von Naarden (Niederlande), unser sehr geschätzter Kollege und Freund Drs. Hans van der Linde im Kreise seiner Familie verstorben.

Hans van der Linde amtierte seit 2009 als Direktor des bekannten Comenius Museums an dessen Begräbnisstätte in der kleinen wallonischen Kirche von Naarden und hat für dieses in den letzten elf Jahren unschätzbare Dienste geleistet. Mit unermüdlichem Engagement hat er das Museum und Mausoleum zu einer national und international anerkannten Gedenkstätte ausgebaut sowie zahlreiche hochkarätige Ausstellungen und Symposien in deren Umkreis organisiert.

Als wesentlicher Initiator des jährlich stattfindenden Comenius-Gedenkstages (seit 2011) hat er sich dabei nicht nur um die wissenschaftliche Beschäftigung mit Comenius, sondern auch um die kulturelle Verbreitung seiner sozialen Ideen verdient gemacht. Denn regelmäßig wurde die öffentliche Kranzniederlegung zum Geburtstag des Comenius am 28. März und die anschließend in der Grote Kerk stattfindende Comenius-Feier (mit Vorträgen, musikalischer Rahmung, Preisverleihung und anschließendem gemütlichem Austausch) von über 500 Teilnehmern besucht. Ein Meilenstein seiner Arbeit war auch die 2013 in Naarden ausgetragene internationale Tagung „Keys to the thoughts of Comenius in our time“, die bei allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern in bester Erinnerung ist.

Für die Deutsche Comenius-Gesellschaft besonders erfreulich ist die seit Jahren intensivierte Zusammenarbeit zwischen der Gedenkstätte in Naarden und unserer Gesellschaft, die durch das unermüdliche Engagement von Hans van der Linde kontinuierlich gefördert wurde. 2017 hat er auf unserer Jahrestagung „Kunst & Kultur“ mit viel Überzeugungskraft die Gedenkstätte in Naarden vorgestellt; und für die Austragung der für November 2020 geplanten Tagung „Comenius and Pansophia. Search for System, Method and Harmony of All Things“ wurden die Deutsche Comenius Gesellschaft und die Comenius-Forschungsstelle der Alanus Hochschule entsprechend zur Kooperation eingeladen.

Drs. Hans van der Linde ist Träger der J. A. Comenius-Medaille des Pädagogischen Nationalmuseums in Prag und erhielt dieses Jahr die Comenius Pin für sein enormes Verdienst um das Comenius Museum-Mausoleum in Naarden. Wir bedauern sehr, dass er die Eröffnung der mit den Kolleginnen und Kollegen aus Uherský Brod erarbeiteten neuen Dauerausstellung zu Leben und Werk des Comenius, die für den 28. März 2020 geplant war, nunmehr genauso wenig wird miterleben können wie die Tagung im November 2020 zum 350. Todestag des Comenius.

Wir werden ihm ein ehrendes Gedenken bewahren.