Consultatio

Sein unvollendet gebliebenes Hauptwerk nannte Comenius bekanntlich De rerum humanarum emendatione consultatio catholica – „Allgemeine Beratung über die Verbesserung der menschlichen Angelegenheiten“. Darin wollte er sein universales Reformvorhaben, beginnend mit den europäischen Eliten seiner Zeit, einer zunehmend weiteren Öffentlichkeit unterbreiten, und zwar als eine Meinungsäußerung. Dies sollte auch andere zum Äußern ihrer Meinungen motivieren, die duchaus auch abweichender, ja sogar gegenteiliger Natur sein konnten, wenn sie nur der gemeinsamen Wahrheitsfindung und damit auch dem gemeinsamem Weg zum Weltfrieden dienten.

Jenem Vorbild folgend dient diese Seite dazu, Meinungsäußerungen zu veröffentlichen, die von Mitgliedern der Deutschen Comenius-Gesellschaft (DCG) stammen und Themen berühren, die der DCG am Herzen liegen. Die hier publizierten Beiträge geben jeweils die Meinungen der Person wieder, die sie verfasst hat, und entsprechen nicht notwendigerweise den Standpunkten der DCG.